Das erste Anheizen: ein magischer Moment

Winter steht vor der Tür und es ist Zeit, unsere Holzöfen anzuheizen.

Viele Leute haben schon lange die Saison mit dem ersten Anheizen des Ofens eröffnet, ein Moment, der sowohl magisch als auch wichtig ist und ein bisschen Umsicht erfordert, wie z.B. die Kontrolle des Zuges und die Reinigung des Schornsteins, alle Aufgaben, die vor Anheizen gemacht werden sollen.

Das Feuer richtig anheizen. Wie?

In diesem Video zeigen wir das Verfahren für ein richtiges Anheizen unseres Kachelkamins La Stubetta. Das erlaubt, den Wirkungsgrad zu optimieren und die Sichtscheibe und Schamotte ganz sauber zu halten. Folgen Sie diese Stufen und…gutes Anheizen!

Diese sind die Stufen für ein richtiges Anheizen des Kaminofens:
  • Vor Nachlegen, das Luftregister völlig öffnen
  • 2-2,5 kg Holz nachlegen (die größeren Stücke auf dem Boden)
  • Einen Holzstapel bilden (Luft muss zwischen den Holzscheiten durchgehen)
  • Die kleinere Holzstücke oben positionieren, zusammen mit dem Holzanzünder
  • Feuer anzünden
  • Die Tür schliessen und überprüfen, dass das Luftregister völlig offen ist
  • Nach einige Minuten zünden sich die kleinere Stücke an, und nach 10 Minuten auch die größere
  • Das Luftregister in der Mitte positionieren und so bis Ende der Verbrennung lassen
  • Nach 30 Minuten werden sich kleine Flämmchen neben den Schamottelöcher bilden. Das bedeutet, dass die Verbrennung optimal ist!
  • Nach fast 50 Minuten ist die Verbrennung in Ordnung. Das Glas und der Brennkammer sind sauber!
  • Nach ungefähr 1 Stunde gibt es noch Flammen; das Luftregister lassen wir in der Mitte
  • Am Ende der Verbrennung schliessen wir das Luftregister. Der Kachelkamin wird für 3-4 Stunden warm bleiben.

Und über das Holz?

Hier sind die Haupthinweise:

Dimensionen
Holzscheiten sollen für den Brennkammer geeignet sein. Im Brennraum muss genügend Platz für die Umluft geben.

Menge
Wenn man zu wenig Luft verwendet oder wenn Holz nicht gut gespaltet wurde, wird die Brennkammer die richtige Temperatur nicht erreichen und das Anheizen wird schwierig sein, mit einer schlechten Verbrennung und Rußausbildung. Ansonsten wird das Feuer sich löschen wenn man die Tür schliesst.

Qualität
Trockenes Holz verwenden! Wenn Holz zu nass ist wird der Ofen kaum die richtige Brenntemperatur erreichen; es folgt Energieverlust und Rußausbildung.
Welche Holzarten soll man verwenden? Ihre Holzofen wird am Besten mit eine Kombination von Holzarten funktionieren: für das Anheizen verwenden Sie kleine Stücke von Tanne, in Verbindung mit Holzscheiten von Eiche, Buche und Hagebuche.

Gallery backstage

bool(false)
bool(false)
bool(false)
bool(false)